» Uncategorized

Category: Uncategorized

Regen 2

Rot / Red

Stark bearbeitetes Detail einer ausgemusterten Skulptur von Wolfgang Göddertz (1944-2016).

Octopus

Goldfische

Helmut Schmidt zur EU

Der deutsche Wohlstand kann die Deutschen verführen zu meinen, sie seien zur Führung berufen - zur Führung der Europäischen Union. Und das würde wahrscheinlich schiefgehen. (..) Weil letzten Endes die zentrale Lage Deutschlands, die geopolitisch zentrale Lage in diesem europäischen Kontinent in solchem Falle dazu führen würde, dass alle Nachbarn den Mann in der Mitte beschimpfen.

Helmut Schmidt

Über Steinbrücks Kanzlerwahlkampf

Ob er es ernsthaft versucht hat, weiß ich gar nicht.

Helmut Schmidt

Georg Seeßlen rockt!

“Das Terrorbild existiert nicht nur in einer Kultur, die sich nicht mehr über eine Erzählung definiert, es existiert auch auf einem Markt, der nur noch durch die Hysterisierung der Nachfrage in Bewegung gehalten werden kann.”

launch link

upfulness

should the day wring/ your heart out like the chamois/ towels of streetboys,/ then out of it would spring this/ stored portion/ of upfullness, and so anointed by/ your own storage, you would be able to face the road which is forever inclining hardward.

Kei Miller

(via Guardian)

Attraktion

9. A. ist sehr aufgeblasen, er glaubt, im Guten weit fortgeschritten zu sein, da er, offenbar als ein immer verlockender Gegenstand, immer mehr Versuchungen aus ihm bisher ganz unbekannten Richtungen sich ausgesetzt fühlt. 10. Die richtige Erklärung ist aber die, dass ein großer Teufel in ihm Platz genommen hat und die Unzahl der kleineren herbeikommt, um dem großen zu dienen.

Franz Kafka, Aphorismen

Ende

Relikt

100 Jahre WK 1

Am Ende der zwanziger Jahre, so wird berichtet, wurde Clemenceau von einem Vertreter der Weimarer Republik gefragt, was künftige Historiker über die damals sehr aktuelle Kriegsschuldfrage denken werden. "Das weiß ich nicht", soll Clemenceau geantwortet haben, "aber eine Sache ist sicher, sie werden nicht sagen: Belgien fiel in Deutschland ein."

Hannah Arendt

Spektakel

Der Ursprung des Spektakels ist der Verlust der Einheit der Welt, und die gigantische Ausbreitung des modernen Spektakels drückt die Vollständigkeit dieses Verlustes aus: die Abstraktion jeder besonderen Arbeit und die allgemeine Abstraktion der Gesamtproduktion äußern sich vollkommen im Spektakel, dessen konkrete Seinsweise gerade die Abstraktion ist. Im Spektakel stellt sich ein Teil der Welt vor der Welt dar, und ist über dieselbe erhaben. Das Spektakel ist nur die gemeinschaftliche Sprache dieser Trennung. Was die Zuschauer verbindet, ist nur ein irreversibles Verhältnis zum Zentrum selbst, das ihre Vereinzelung aufrechterhält. Das Spektakel vereinigt das Getrennte, aber nur als Getrenntes.

Guy Debord

Up