» Post Formats » Quotes

Blog Archives: Quotes

Alles, was zum Thema Krieg zu sagen ist

To hell with war!

Major General Smedley Butler

Vile Maxim

But what all the violence of the feudal institutions could never have effected, the silent and insensible operation of foreign commerce and manufactures gradually brought about. These gradually furnished the great proprietors with something for which they could exchange the whole surplus produce of their lands, and which they could consume themselves without sharing it either with tenants or retainers. All for ourselves and nothing for other people, seems, in every age of the world, to have been the vile maxim of the masters of mankind. As soon, therefore, as they could find a method of consuming the whole value of their rents themselves, they had no disposition to share them with any other persons.

Adam Smith

Helmut Schmidt zur EU

Der deutsche Wohlstand kann die Deutschen verführen zu meinen, sie seien zur Führung berufen - zur Führung der Europäischen Union. Und das würde wahrscheinlich schiefgehen. (..) Weil letzten Endes die zentrale Lage Deutschlands, die geopolitisch zentrale Lage in diesem europäischen Kontinent in solchem Falle dazu führen würde, dass alle Nachbarn den Mann in der Mitte beschimpfen.

Helmut Schmidt

Über Steinbrücks Kanzlerwahlkampf

Ob er es ernsthaft versucht hat, weiß ich gar nicht.

Helmut Schmidt

upfulness

should the day wring/ your heart out like the chamois/ towels of streetboys,/ then out of it would spring this/ stored portion/ of upfullness, and so anointed by/ your own storage, you would be able to face the road which is forever inclining hardward.

Kei Miller

(via Guardian)

Attraktion

9. A. ist sehr aufgeblasen, er glaubt, im Guten weit fortgeschritten zu sein, da er, offenbar als ein immer verlockender Gegenstand, immer mehr Versuchungen aus ihm bisher ganz unbekannten Richtungen sich ausgesetzt fühlt. 10. Die richtige Erklärung ist aber die, dass ein großer Teufel in ihm Platz genommen hat und die Unzahl der kleineren herbeikommt, um dem großen zu dienen.

Franz Kafka, Aphorismen

Spruch des Gewaltmenschen

Bitte nie! Lass dies Gewimmer! Nimm, ich bitte dich, nimm immer!

Friedrich Nietzsche

100 Jahre WK 1

Am Ende der zwanziger Jahre, so wird berichtet, wurde Clemenceau von einem Vertreter der Weimarer Republik gefragt, was künftige Historiker über die damals sehr aktuelle Kriegsschuldfrage denken werden. "Das weiß ich nicht", soll Clemenceau geantwortet haben, "aber eine Sache ist sicher, sie werden nicht sagen: Belgien fiel in Deutschland ein."

Hannah Arendt

Spektakel

Der Ursprung des Spektakels ist der Verlust der Einheit der Welt, und die gigantische Ausbreitung des modernen Spektakels drückt die Vollständigkeit dieses Verlustes aus: die Abstraktion jeder besonderen Arbeit und die allgemeine Abstraktion der Gesamtproduktion äußern sich vollkommen im Spektakel, dessen konkrete Seinsweise gerade die Abstraktion ist. Im Spektakel stellt sich ein Teil der Welt vor der Welt dar, und ist über dieselbe erhaben. Das Spektakel ist nur die gemeinschaftliche Sprache dieser Trennung. Was die Zuschauer verbindet, ist nur ein irreversibles Verhältnis zum Zentrum selbst, das ihre Vereinzelung aufrechterhält. Das Spektakel vereinigt das Getrennte, aber nur als Getrenntes.

Guy Debord

Politik und Fakten

Politisches Denken und Urteilen bewegt sich zwischen der Gefahr, Tatsächliches für notwendig und daher für unabänderbar zu halten, und der anderen, es zu leugnen und zu versuchen, es aus der Welt zu lügen.

Hannah Arendt

Lügen

Konsequentes Lügen ist im wahrsten Sinne des Wortes bodenlos und stürzt Menschen ins Bodenlose, ohne je im Stande zu sein, einen anderen Boden, auf dem Menschen stehen könnten, zu errichten.

Hannah Arendt

Die Natürlichen

"Das Böse hat immer den größten Effekt für sich gehabt! Und die Natur ist böse! Seien wir also natürlich!" - so schließen im geheimen die großen Effekthascher der Menschheit, welche man gar zu oft unter die großen Menschen gerechnet hat.

Friedrich Nietzsche

Die einzige Weltmacht

Amerikas geopolitischer Hauptgewinn ist Eurasien. Ein halbes Jahrtausend lang haben europäische und asiatische Mächte um die regionale Vorherrschaft und dem Streben nach Weltmacht die Weltgeschichte bestimmt. Nun gibt dort eine eine nichteurasische Macht den Ton an - und der Fortbestand der globalen Vormachtstellung Amerikas hängt unmittelbar davon ab, wie lange und wie effektiv es sich in Eurasien behaupten kann. (1997)

Zbigniew Brzezinski

Bomben

There is no moral difference between a stealth bomber and a suicide bomber. Both kill innocent people for political reasons.

Tony Benn

Ewigkeit

6.4311 Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt. // Unser Leben ist ebenso endlos, wie unser Gesichtsfeld grenzenlos ist.

Ludwig Wittgenstein

Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit ist eine Farce, wenn die Information über die Tatsachen nicht garantiert ist.

Hannah Arendt

Up